BEDÜRFNISSE WAHRNEHMEN

2021-11-19T18:13:03+01:00

Selbstfürsorge bedeutet nicht nur, es dir im Alltag öfter mal gut gehen zu lassen. Es bedeutet dir Aufmerksamkeit und Fürsorge zu schenken. Und es bedeutet vor allem auch, auf deine eigenen Bedürfnisse zu achten. Wichtig ist dabei zu beachten, dir nicht nur zu geben, was du möchtest, sondern vor allem, was du brauchst. Hin und wieder mal ein schönes Schaumbad oder ein Saunabesuch reichen da nicht aus.

BEDÜRFNISSE WAHRNEHMEN2021-11-19T18:13:03+01:00

MEHR SELBSTFÜRSORGE IM ALLTAG

2021-11-19T17:10:37+01:00

Schläfst du genug? Wieviel Schlaf genau brauchst du, dass du dich ausgeschlafen und ausgeruht fühlst? Wann gehst du ins Bett; rechtzeitig, wenn du müde bist? Schau dir deine Abendroutine unter diesen Gesichtspunkten genau an. Oft gehen wir über Müdigkeit hinweg und sind ab einem bestimmten Punkt wieder hellwach. Somit kommst du viel später zum Schlafen, als es dein Körper dir signalisiert hatte. Dabei können locker ein bis zwei Stunden wertvoller Zeit draufgehen. Was machst du in dieser Zeit? Eine weiter Folge deiner Lieblingsserie schauen. Auf Social-Media-Kanälen durchscrollen?

MEHR SELBSTFÜRSORGE IM ALLTAG2021-11-19T17:10:37+01:00

WARUM SELBSTFÜRSORGE GUT TUT

2021-10-25T14:34:35+02:00

Wenn du deine Bedürfnisse und Wünsche gut kennst, deine Grenzen dir bewusst sind, fällt es dir leichter auf dich zu achten. Und Selbstfürsorge ist nicht egoistisch. Im Gegenteil. Wenn du gut für dich sorgst und auf dich achtest, dann geht es dir gut und du bist ausgeglichen. Dadurch hast du genügend Energie, um dich um andere zu kümmern. Du hast eine innere Ruhe und behältst in Stresssituationen den Überblick und lässt dich nicht davon emotional überrollen.

WARUM SELBSTFÜRSORGE GUT TUT2021-10-25T14:34:35+02:00
Nach oben